Stellenangebot: Musik und Bewegung

Ort: Hamburg

Stellenantritt: 1. Oktober 2020

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2020

An der Hochschule für Musik und Theater Hamburg ist eine

Nebenberufliche Professur für Rhythmik/Körperorientierte Lehre

(Umfang: 6 SWS)

Continue reading

Silberbüx macht Schule

Silberbüx bieten witzige und einfache Musiklektionen für alle ab 5 Jahren – zum Mitsingen, Mitmachen und Weitererfinden.

Der aktuelle Wochenplan

Mehr Informationen gibt es bei Silberbüx.

Musikvermittlung in Zeiten des Coronavirus

Die Schulen sind geschlossen - der Unterricht findet zu Hause statt. In kurzer Zeit haben Lehrpersonen ihre Inhalte online aufgeschaltet. Schüler*innen erhalten Arbeitsaufträge, engagierte Lehrer*innen telefonieren mit den SuS, Primarschüler*innen treffen sich morgens im «grössten Klassenzimmer der Schweiz» (Schlaumeier)  und es gibt ein riesiges Angebot an digitalen Plattformen für verschiedene Fächer. Einen Überblick über alle Angebote verschafft Lernentrotzcorona, Tools und Informationen zum Lernen zu Hause empfiehlt die PHZH. Über die Chancen und Gefahren des Online-Unterrichts wird viel berichtet (z.B. NZZ, Zeit, Tagesanzeiger)
Wie sieht es mit dem Musikunterricht aus? In der nächsten Zeit wollen wir hier Musiklehrpersonen verschiedener Stufen zu Wort kommen lassen. 

Name

Susanne Huber

Welche Stufe unterrichtest du?

Fachdidaktik an der ZHdK: SMI

Musik auf der Oberstufe

Wie unterrichtest du gerade? Verwendest du Zoom oder Schabi? Erteilst du Arbeitsaufträge? Wie bist du mit den Schüler*innen in Kontakt?

Unsere Oberstufe hat allen SuS OneNote eingerichtet. Dieses Programm ist sehr einfach und bietet trotzdem viele Möglichkeiten. Ich platziere schriftlich formulierte Aufträge in meinem Ordner, setze Bilder oder Links zu Videotutorials dazu. Die SuS kommen sehr gut damit zurecht. Mit unserer SchoolApp (Alternativ-Programm zu What’s App) sind wir mit allen SuS in Kontakt. Wir sehen, wer die Nachricht gelesen hat. Zur Not lässt man auch mal das Telefon klingeln. 

An der ZHdK vermittle ich fachdidaktische Inhalte mit Zoom. Auch dies funktioniert gut. Doch vermisse ich das direkte Umsetzen der Inhalte sehr. Ich denke, Vieles geht vergessen, da kein gemeinsames Agieren erlebt wird. Ich freu mich schon jetzt auf das Herbstsemester. Da werden wir alles nachholen, das versprech ich mir!

Continue reading

Berner Tanzschaffende & Corona

Übrigens: Maja Brönnimann unterrichtet bei uns Tanztraining!

SmartMusic gratis bis Ende Juni

Eine gute Möglichkeit, mal auszuprobieren was möglich ist im web-basierten Musikunterricht.

https://www.smartmusic.com

Jamsession with a bird

Manuel Siebs, Student MA Schulmusik I, jamt in der Quarantäne mit einem Vogel. Und was macht ihr so?

Schreibt uns in den Kommentaren oder schickt eine Mail an dieter.ringli(at)zhdk.ch oder sabine.dani(at)zhdk.ch

Einsingen um 9 – täglich LIVE

Liebe Chorsängerinnen und Chorsänger,
Ab Montag, den 23. März findet jeden Morgen um 9h live ein Einsingen statt. Alle Chorsängerinnen und Chorsänger, die im Moment nicht mehr proben dürfen, sollen damit angeregt werden, ihre Stimmen fit zu halten. Das Einsingen wird alternierend von Julia Schiwowa und Barbara Böhi geleitet.
Man muss einfach um 9 Uhr morgens unseren youtube-Kanal öffnen:
https://www.youtube.com/c/stimmtuul
Wer sich nicht vorstellen kann, wie das geht: Man kann das Einsingen im Internet live mitverfolgen und mitmachen, ohne dass man selber gefilmt oder gehört wird, so als würde etwas im Fernsehen live übertragen. Wenn es nicht funktioniert, fragt Eure Chorkolleginnen und -kollegen. Wer um 9h arbeiten muss, kann jedes Einsingen auch später anschauen. 
Bitte leitet diese Information an alle Dirigenten und Dirigentinnen und alle Chorsängerinnen und Chorsänger weiter, die Ihr kennt!
Das BAG sagt: Bleiben Sie zu Hause
Wir sagen: Singen Sie zu Hause!
Gemeinsam überbrücken wir diese lange Zeit ohne Chorproben!
Mit herzlichen Grüssen
Barbara Böhi

Online Tools für den Musikunterricht 2

Hier eine weitere Site für den Musikunterricht: «Musik aktiv» Die e-Learning-Plattform für Musik.
Manuel Hengartner hat ein Musik-Lehrmittel für die Oberstufe geschaffen, das ganz auf e-learning basiert – ideal für distance learning. Für 1.-3. Oberstufe, mit 1-wöchigem Testzugang zum Ausprobieren.

https://elearning.musik-aktiv.ch

Online Tools für den Musikunterricht

Wir werden hier verschiedene online Tools für den Musikunterricht vorstellen. Wenn ihr Ideen und Vorschläge habt, meldet mir das bitte, dann werde ich’s auf Max hochladen. dieter.ringli(at)zhdk.ch
Gute Zeit und Gesundheit
Dieter

Soundtrap

Ein virtuelles Aufnahmestudio für gemeinsame Musikproduktionen. Man kann gemeinsam an einem Track arbeiten, vorproduzierte Loops verwenden oder auch selber aufnehmen. In der edu-Version 30 Tage lang gratis.

https://www.soundtrap.com/edu/

Ländler, Rap und Gangnam Style: “Weltmusik” im Wandel der Zeit

Gastbeitrag von Hannes Liechti

Was ist «Weltmusik»? Musik, die überall auf der Welt gespielt wird? Musik, die aus fernen Weltregionen zu uns dringt? Oder gar Musik, die universell von allen Bewohner*innen dieser Welt verstanden wird? In diesem Beitrag skizziert der Musikethnologe Hannes Liechti (Norient) die Geschichte der «Weltmusik» und verdeutlicht die ambivalente Bedeutung und Verwendung des Begriffs. Daraus und aus der Diskussion von vier Beispieltracks lassen sich nicht zuletzt erste Perspektiven für den Umgang mit sogenannter Weltmusik im Unterricht gewinnen.

Was ist «Weltmusik»?

Eine erste Annäherung an diese Frage führt über Musikbeispiele. Die eingebundene Playlist ist eine heterogene Sammlung mehr oder weniger zufällig ausgewählter Songs und Tracks. Die Liste könnte ungleich länger sein, es soll hier einzig um die Beispielhaftigkeit der versammelten Tracks gehen. Wenn man denn so möchte, könnten alle diese Tracks als «Weltmusik» bezeichnet werden. Es bleibt jedoch bei der Möglichkeitsform, einen Konsens gibt es hier nicht. Schwyzerörgli-Musik würde wohl meist als traditionelle Musik aus dem Alpenraum bezeichnet werden und in «Norwegian Wood» (1965) spielt George Harrison zwar eine indische Sitar, doch verkörpern die Beatles klassische Pop- oder Rock-Musik par excellence. Auch die Kollaboration «Dounia» (2003) zwischen den Berner Mundart-Rappern Greis und Baze und dem in Bern lebenden Raï-Sänger Samir Essahbi würde wohl von den meisten Rezipient*innen als Rap eingestuft.

Continue reading
« Older posts

© 2020 MAX

Theme by Anders NorenUp ↑