Category: Expert Day

Ländler, Rap und Gangnam Style: “Weltmusik” im Wandel der Zeit

Gastbeitrag von Hannes Liechti

Was ist «Weltmusik»? Musik, die überall auf der Welt gespielt wird? Musik, die aus fernen Weltregionen zu uns dringt? Oder gar Musik, die universell von allen Bewohner*innen dieser Welt verstanden wird? In diesem Beitrag skizziert der Musikethnologe Hannes Liechti (Norient) die Geschichte der «Weltmusik» und verdeutlicht die ambivalente Bedeutung und Verwendung des Begriffs. Daraus und aus der Diskussion von vier Beispieltracks lassen sich nicht zuletzt erste Perspektiven für den Umgang mit sogenannter Weltmusik im Unterricht gewinnen.

Was ist «Weltmusik»?

Eine erste Annäherung an diese Frage führt über Musikbeispiele. Die eingebundene Playlist ist eine heterogene Sammlung mehr oder weniger zufällig ausgewählter Songs und Tracks. Die Liste könnte ungleich länger sein, es soll hier einzig um die Beispielhaftigkeit der versammelten Tracks gehen. Wenn man denn so möchte, könnten alle diese Tracks als «Weltmusik» bezeichnet werden. Es bleibt jedoch bei der Möglichkeitsform, einen Konsens gibt es hier nicht. Schwyzerörgli-Musik würde wohl meist als traditionelle Musik aus dem Alpenraum bezeichnet werden und in «Norwegian Wood» (1965) spielt George Harrison zwar eine indische Sitar, doch verkörpern die Beatles klassische Pop- oder Rock-Musik par excellence. Auch die Kollaboration «Dounia» (2003) zwischen den Berner Mundart-Rappern Greis und Baze und dem in Bern lebenden Raï-Sänger Samir Essahbi würde wohl von den meisten Rezipient*innen als Rap eingestuft.

Continue reading

Worldmusic 2.0

Freitag, 18. Oktober 2019, 9.00 – 15.30 Uhr

Toni-Areal, Hörsaal 1

«Sie lässt sich in kein Korsett zwängen, ist widersprüchlich und mehrdeutig. Aus ihr klingt das Chaos der Welt, die Hektik des Alltags, die Wut über Weltpolitik und Wirtschaft und die Hoffnung, sich via Musik eine Existenz zu sichern.» 1)Burkhalter, Thomas (2011): Weltmusik 2.0: Zwischen Spass- und Protestkultur. Online verfügbar unter: https://norient.com/academic/weltmusik2-0/ [25.09.2019]

Weltmusik ist ein widersprüchliches Phänomen: auf der einen Seite wird der westlich geprägte Begriff, der vor allem aussereuropäische Musik labelt und vermarktet, als koloniales Relikt kritisiert, auf der anderen Seite löst Worldmusic Dualismen von eigen und fremd, europäisch und aussereuropäisch auf und ist selbst hybrid und interkulturell. Erfüllt Worldmusic 2.0 dank der digitalen Technologien den Anspruch eines gleichberechtigten Austauschs? Hat Musik einen geographischen Ort? Wie kann musikalische Vielfalt unterrichtet werden?

Continue reading

References   [ + ]

1. Burkhalter, Thomas (2011): Weltmusik 2.0: Zwischen Spass- und Protestkultur. Online verfügbar unter: https://norient.com/academic/weltmusik2-0/ [25.09.2019]

Filmvorführung: Matangi / Maya / M.I.A.

Donnerstag, 17. Oktober 2019

20.30 Uhr

Kino Toni, Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Der Dokumentarfilm porträtiert den Aufstieg der populären und kontroversen Sängerin und Pop-Ikone M.I.A. im Spannungsfeld zwischen
Selbstinszenierung und Politik, Erwartungen an einen Popstar und Aktivismus, Worldmusic und Global Pop.

Continue reading

Expert Day an der ZHdK

Für die Expert Days lädt das Leitungsteam der Musik und Bewegung / Schulmusik Expertinnen und Experten ein, einen Workshop zu einem Thema der Musikpädagogik, der Musik oder der Bewegung durchzuführen. Die gemeinsamen musikpädagogischen Veranstaltungen sind für alle Studierende und Dozierende des gesamten Profils Musik und Bewegung / Schulmusik offen und bringen uns für einen inhaltlichen Austausch zusammen. Einige Workshops sind für bestimmte Studienschwerpunkte obligatorisch

Read & Talk

Nach der Tagung Interkultur?! möchten wir in einer Lesegruppe weiter diskutieren.

Dazu laden wir euch zu Read & Talk am Mittwoch, 12. Dezember um 17.30 Uhr ins Kaskadenfoyer (5.K04), Toni-Areal ein.

Als Diskussionsgrundlage dienen der Text “Wer hört wie ich und zu welchen gehöre ich? Zum Begriff kultureller Identität im Kontext einer (interkulturellen) Musikpädagogik» von Dorothee Barth 1)Barth, Dorothee (2014): Wer hört wie ich und zu welchen gehöre ich? Zum Begriff kultureller Identität im Kontext einer (interkulturellen) Musikpädagogik. In: Art Education Research, 5 (9), S. 1-9. Online verfügbar unter: https://blog.zhdk.ch/iaejournal/files/2017/11/Dorothee-Barth-Text_n%C2%B09.pdf [20.11.2018] und der Vortrag von Chimamanda Adichie über “die Gefahr der einen einzigen Geschichte”. 2)“This talk was presented at an official TED conference, and was featured by our editors on the home page.” Online verfügbar unter: https://www.ted.com/talks/chimamanda_adichie_the_danger_of_a_single_story?language=de [20.11.2018]

Continue reading

References   [ + ]

1. Barth, Dorothee (2014): Wer hört wie ich und zu welchen gehöre ich? Zum Begriff kultureller Identität im Kontext einer (interkulturellen) Musikpädagogik. In: Art Education Research, 5 (9), S. 1-9. Online verfügbar unter: https://blog.zhdk.ch/iaejournal/files/2017/11/Dorothee-Barth-Text_n%C2%B09.pdf [20.11.2018]
2. “This talk was presented at an official TED conference, and was featured by our editors on the home page.” Online verfügbar unter: https://www.ted.com/talks/chimamanda_adichie_the_danger_of_a_single_story?language=de [20.11.2018]

© 2020 MAX

Theme by Anders NorenUp ↑