Im Herbstsemester 2019/20 studierte Yi Tang als Austauschstudentin an der ZHdK im BA Musik und Bewegung. Aufgewachsen ist sie in Chengdu, China. Sie wurde in den USA geboren und ihr englischer Name ist Charice.

Yi auf der Dachterrasse des Toni-Areals

Ich studiere Elementare Musikpädagogik an der HMDK Stuttgart und bin gerade im 7. Semester. Früher habe ich Geige studiert, allerdings aufgrund einer Krankheit an meinem Handgelenk das Studium unterbrochen. Ich werde das Studium wieder aufnehmen nach meinem Bachelor Abschluss in EMP.

Wie lange warst du in Zürich?

Vom September 2019 bis Januar 2020.

Warum hast du dich für die Schweiz entschieden?

Ich war noch nie in der Schweiz und hatte sehr wenig Kenntnis von diesem Land. Ich bin so ein Mensch, der sich immer begeistert, neue Sachen auszuprobieren und an einem fremden Ort zu leben, deshalb habe ich mich sehr spontan für ein Auslandssemester beworben.

Und warum Zürich? Waren auch andere Musikhochschulen der Schweiz in der Auswahl?

Nein, nur Zürich. Ich hatte ein paar EMP Studierende aus Zürich und den Dozenten Christian Berger in Stuttgart kennengelernt, als sie eine Woche bei uns zum Austausch waren. Ich hatte den Eindruck bekommen, dass das Studium dort ganz anders als in Stuttgart ist und der Dozent hat mir gut gefallen. Daher dachte ich, dass es interessant wäre, mal in Zürich studieren zu können. 

Was vermisst du von Zürich, jetzt wo du wieder in Stuttgart bist?

Ich vermisse fast alles, mir hat noch nie eine Stadt so gut gefallen wie Zürich. Ich vermisse am meisten das Toni-Areal und die Menschen, die ich in Zürich kennengelernt habe.

Und was fehlt dir gar nicht?

Mir fehlt mancher Unterricht im Rahmen des Studiums nicht.

Hast du dich schnell im Toni-Areal zurecht gefunden?

Ja, alles hat sehr schnell geklappt, dank dem International Office.

Beschreibe das Toni-Areal in 5 Wörtern.

Riesig, international, ordentlich, umfangreich, effizient 

Ein Sound, den du in Zürich kennen gelernt hast?

Ich bin zu mehreren Klassischen und Jazz-Konzerten gegangen und habe das Musical Caroline zum ersten Mal angeschaut.

Was hat dich am meisten überrascht / womit hast du nicht gerechnet während deines Aufenthaltes?

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mit den Mitstudierenden in so kurzer Zeit so gut befreundet sein konnte, die Zeit, die wir zusammen gebracht haben war sehr schön. 

Vielen Dank für das Interview, liebe Yi. Wir wünschen dir alles Gute und freuen uns, wenn du uns mal wieder im Toni besuchen kommst!

No responses yet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.