Tag: Schulmusik (Page 1 of 2)

Zwei verschiedene Länder: Hat der Musikunterricht die gleiche Wichtigkeit?

Gastbeitrag von Cecilia Knöpfli, SMI Studentin im 2. Ausbildungsjahr

Seit ich begonnen habe in der Schweiz Musikpädagogik zu studieren, erinnere ich mich ständig daran, wie der Musikunterricht in meiner Schulzeit in Chile war. In der Grundschule wurden uns die verschiedenen Instrumente der lateinamerikanischen Musik beigebracht, wie zum Beispiel die Zampoña (auf Deutsch Panflöte – die wir aus PVC-Rohren herstellen mussten). Ausserdem lernte ich das Charango, den Bombo und natürlich die Gitarre kennen. Aber in Wirklichkeit haben wir nie gelernt, sie zu spielen. Wir haben hauptsächlich gesungen und manchmal Blockflöte und Xylophon gespielt. 

Als ich begann, mich zu erinnern, welche Lieder ich gelernt hatte, wurde mir klar, dass sie alle auf Spanisch (meiner Muttersprache) sind. Dann fällt mir ein, dass sie alle Chilenen waren (mein Herkunftsland) und dass sie alle Klassiker der Folklore waren. 

Continue reading

Praxistag Schulmusik 2021

componere

Samstag, 6.März 2021, 9.45 – 15.15Uhr

Toni-Areal, Konzertsaal 1, 7.K05 , Pfingstweidstrasse 96, Zürich

Am kommenden Praxistag steht das Bilden und Gestalten von Musik im Zentrum:

componere: Musik bilden, gestalten, errichten und zusammenstellen.

Wir haben Referenten und Workshopleiter aus verschiedensten Disziplinen und Bereichen eingeladen, um das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten zu können. Wir hören zu, experimentieren, komponieren und machen unsere Erfahrungen für Schulklassen zugänglich.

Continue reading

Eine grosse Band – ein einziger Musiker

Gastbeitrag von César Lahuatte, SMI Student im 1. Ausbildungsjahr

In Ecuador ist die Latinmusik alltäglich präsent und hat mich seit meiner Kindheit stark geprägt. Dank meiner Verwandten trat ich mit 9 Jahren in eine Musikschule ein und habe seither verschiedenste Instrumente, aber vor allem die Trompete gelernt. Um diese Leidenschaft mit einer beruflichen Laufbahn zu verknüpfen, habe ich dann in Ecuador Tontechniker studiert und nebenbei mein eigenes Homestudio aufgebaut. Bereits vor dem Studium habe ich mich für Tonaufnahmen und Arrangieren von Stücken interessiert und mir einige Grundkenntnisse selbst beigebracht.

Continue reading

Flashback Praxistag 2020

«Der singende Goldfisch war an allem Schuld. Er war es, der den Chor mit dem Virus infizierte. Ein gefährlicher Krankheitserreger sorgte dafür, dass man nicht mehr aufhören konnte zu singen. Es musste ganz viel passieren, bis man einsah, dass diese «Krankheit» ja gar nicht schlimm war, solange man ein Pianissimo beherrschte…»

Klar, Sie wissen nun nicht, worum es geht. Pamela Dürr hat mit den Praxistag-Teilnehmenden adhoc eine Operette entworfen. Nach dem Grundmuster der dramatischen Struktur nach Syd Field (Paradigma) kitzelte sie fantastische Storyideen aus den Schulmusiker_innen heraus. Pamela Dürr lebte die viel zitierte Partizipation. Jeder von uns brachte Ideen, Figuren und Handlungen in die Geschichte mit ein. Die Wirkung war verblüffend. Man wurde Teil des Ganzen – fühlte sich verantwortlich und wichtig.

Raindrops are falling
Continue reading

Einladung zum Fachtreffen

Für Praxislehrpersonen Schulmusik I und II

Mittwoch, 30. Okt, 15.00 – 18.00 Uhr
Toni-Areal, 7.B06, Pfingstweidstrasse 96, Zürich

Viele von euch sind schon jahrelang bewährte Praxislehrpersonen. Andere wiederum sind neu im Team. Ein Austausch unter Gleichgesinnten erfrischt, motiviert und regt an, Festgefahrenes zu überdenken und Unsicherheiten zu lösen. Den Moment eines Treffens wollen wir nutzen, die Arbeit in der Praxis zu spiegeln und zu hinterfragen.

Als Praxislehrpersonen seid ihr vor allem Beraterinnen und Berater. Coaching ist ein Wort der Stunde – die Herangehensweisen sind aber so unterschiedlich und zahlreich wie die verfügbaren Angebote. Ziel des Fachtreffens ist es, einen Überblick über dieses Gebiet zu gewinnen und vor allem, dass ihr eure Arbeit als Praxislehrpersonen reflektiert und eine zu euch passende Form der Beratung findet.

Continue reading

Schulmusikforum 2019

Rückblick auf drei Weiterbildungstage in Bern

Bereits zum 16. Mal ruft das Schulmusikforum Bern interessierte Musiklehrkräfte zusammen um über neue Unterrichtsmethoden und Inhalte zu informieren. Referent*innen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich präsentieren ihr musikalisches Steckenpferd. 

Etienne Abelin stellt eine Musiksoftware vor, mit der er partiturbezogene Musikvisualisierungen vornehmen kann: Music:Eyes. Im Musikunterricht auf der Oberstufe kann ich mir den Einsatz sehr gut vorstellen. Die SuS laden die einzelnen Spuren eines Songs ins Programm und gestalten selbst Form und Farbe. So kann ein Stück akustisch und visuell zum Vergnügen werden.

Damit eröffnet er die Veranstaltung an der rund 450 Lehrpersonen aller Unterrichtsstufen (KIGA bis SMII) teilnehmen. Das Programm kann sich jede*r Teilnehmende spontan vor Ort selbst zusammenstellen. Man wählt zwischen 8 Kursen am Vormittag aus – so auch am frühen und späteren Nachmittag. Eine verbindliche Anmeldung zum jeweiligen Workshop ist nicht nötig. Erstaunlicherweise pendelt sich die Teilnehmendenzahl gut ein. 

Continue reading

Flashback “Praxistag Schulmusik 2019”

Beim diesjährigen Praxistags beschäftigten wir uns mit folgender Fragestellung: Wie bringen wir den Pop-Klang in unsere Chöre und Schulklassen?

Fritz Mader führte am Vormittag in die Chorarbeit ein und zeigte Möglichkeiten auf, mit ungeübten Stimmen im Pop-Chor zu arbeiten. Körperlich und stimmlich versetzte er alle in Bewegung. Als Einstimmung begleitete er alle Teilnehmer*innen mit groovigen Pianopattern.

Er verlagerte den Fokus abwechslungsweise auf den Rhythmus, die Bewegung, Betonungen im Takt, auf Inhalt und Ausdruck. Fritz verzichtete zu Beginn ganz bewusst auf Detailarbeit. Als Chorsänger*innen erzählen wir Geschichten. Sobald wir uns dessen bewusst sind, wird auch der Klang authentisch. Exakte Aussprache, Intonation, stiltyphische Prasierung und Vocal Balance korrigierte er erst in einer späteren Phase. Die Teilnehmer*innen liessen sich mitreissen und spiegelten die Inputs mit viel Enthusiasmus.

Continue reading

Interview mit Manuel Hengartner

Woran arbeitest du gerade?

Fürs Herbstforum in der OLMA Halle, bei dem 1000 Teilnehmer_innen im Publikum sitzen, präsentieren wir mit der Schülerband (33 Teenager) 4 neue Songs. Dazu erstelle ich zu einem Song eine Videoprojektion des Schülerchors aus unserer Oberstufe Schönau St.Gallen, bei der 200 Schüler und SchülerInnen teilnehmen. Die Schülerband spielt live dazu. Das ist für die Schüler_Innen ein grosses Erlebnis, in der riesigen Halle auftreten zu dürfen.

Continue reading

Ein Arbeitsbuch mit Musikstunden aus sieben Ländern auf multi-angle DVDs

Christopher Wallbaum (ed.): Comparing International Music Lessons on Video. OLMS: Hildesheim, New York 2018. Incl. 10 DVDs (comparing.video.)

Christopher Wallbaum

Geboren 1956 in eine protestantische Hamburger Kirchenmusikerfamilie, habe ich in an der Musikhochschule Lehramt Musik mit zusätzlichem Wahlfach Jazz studiert. Auf einer Atlantiküberquerung habe ich Geräusche und Interviews aufgenommen und das 55-minütige Radio-Feature Crossover – grundlos zwischen allen Ufern daraus gemacht, das von 5 Sendern übertragen wurde. Ich war 12 Jahre Musiklehrer in einem Modellversuch zu fächerverbindendem Unterricht, habe promoviert über Produktionsdidaktik und ästhetische Erfahrung bei Herrmann J. Kaiser und bin seit 2002 Professor für Musikpädagogik /-didaktik in Leipzig. Seit meinem Studium bei Herrmann Rauhe (Buch: Handlungsorientierter Musikunterricht) und Jens Peter Reiche (vergleichender Musikwissenschaftler) interessiert mich nicht nur, wie man welche Musik macht und unterrichtet, sondern zugleich immer auch, warum und warum so und nicht anders.

Continue reading

« Older posts

© 2020 MAX

Theme by Anders NorenUp ↑