Ort: HMTM Hannover

25. – 27. Oktober 2019

Im Rahmen dieses interdisziplinären Symposiums gestaltet die Streicherakademie Hannover ein Theaterkonzert, in dem Guido von Arezzo auf Agnes Hundoegger trifft.

„Die Tonika Do-Lehre will das musikalische Gehör durch lebendige und vielseitige Hilfsmittel entwickeln. Sie […] lehrt die einfachsten Beziehungen der Töne zum Grundton und untereinander erkennen […].“ 1) Lehrweise nach Tonika-Do, 9. Auflage

So Agnes Hundoegger, eine der prägenden Persönlichkeiten in der Geschichte der relativen Solmisation, die – neben Guido (von Arezzo), den man als deren Erfinder ansehen kann – als Patin gewählt für dieses Symposium gewählt wurde.

Die Verwendung relativer Solmisationssilben und deren weiterer Hilfsmittel (wie Handzeichen) können das Musizieren vielfältig beeinflussen. Im Erlernen musikalischer Phänomene (in Theorie und Praxis), im Verständnis musikalischer Abläufe, in Stärkung von Klangvorstellung und Intonation, aber auch in Bezug auf Improvisation – kurz: im Erlangen von Sicherheit im Umgang mit Musik in verschiedensten Kontexten.
In unterschiedlichen Formaten und Schwerpunktsetzungen will das Symposium verschiedene Aspekte von Solmisation, ihrer Geschichte sowie ihrer Verwendung in aktuellen Konzepten beleuchten. Neben Vorträgen soll die Relative Solmisation in Workshops erfahren werden.


References   [ + ]

1. Lehrweise nach Tonika-Do, 9. Auflage