Vom 14. bis 17. März 2018 fand in Jelgava (Lettland) die 26. Konferenz der European Association for Music in Schools statt. Als Vertreterin der Schweiz durfte ich das Student Forum besuchen, welches im Rahmen der Konferenz organisiert wurde. Das Student Forum hat vor allem den Austausch der Studierenden untereinander im Fokus, denn es bietet eine einmalige Gelegenheit, Studentinnen und Studenten aus allen möglichen Ländern Europas zu treffen, zu diskutieren, zu musizieren und Erfahrungen auszutauschen. Hier möchte ich meine Erfahrungen teilen:

Das Student Forum sowie die eigentliche Konferenz waren sehr gut organisiert. Für die Studierenden wurde kostenlos eine Unterkunft zur Verfügung gestellt, auch der Transfer von Riga nach Jelgava wurde organisiert. Das Ankommen war also bereits sehr angenehm und der Empfang in Jelgava sehr herzlich.
Das Student Forum ist grundsätzlich eigenstehend, es beginnt einen Tag vor der eigentlichen Konferenz und endet bereits einen Tag früher.  Dies hat zur Folge, dass die Studierenden selbstständig arbeiten, dennoch unterliegt das Student Forum demselben Kernthema wie die Konferenz. In diesem Jahr beschäftigte sich die Konferenz mit ‘competences in music education’ und den folgenden Unterthemen:

  • Competence based teaching and learning
  • Learning outcomes
  • Curriculum development
  • Assessment
  • Diversity and inclusion

Als Vorbereitung lasen alle Teilnehmenden des Student Forum je einen Artikel zum Kernthema von Dr. Charles Kivunja sowie von Jake M. Laguador. Sie dienten als Grundlage für die Diskussionen über Kompetenzen im Musikunterricht. Ebenfalls bekamen wir die Möglichkeit, an einigen Keynote Speeches teilzunehmen.  Diese Vorträge fassten unterschiedliche Grundgedanken und Ansichten zu Kompetenzen zusammen.

In unseren Diskussionen im Student Forum fokussierten wir uns hauptsächlich auf die Fragen “Was bedeutet kompetenzorientierter Musikunterricht?” und “Was bedeutet dies für unser eigenes Unterrichten?” Der Versuch der Beantwortung dieser beiden Leitfragen war äusserst spannend, da wir alle unterschiedliche Altersstufen unterrichten und somit auch unterschiedliche Gedanken und Erfahrungen dazu hatten.

Erarbeitung einer Darstellung von Kompetenzen und deren Bedeutung für die Musikpädagogik

Der Austausch der Studierenden wurde während, aber auch nach den Sessions gefördert. Die Organisatorinnen und Organisatoren sorgten für gemeinsame Besuche von Veranstaltungen, Abendessen sowie Zeit für Spiele und Gespräche. Die Stimmung war sicherlich auch deshalb sehr gut, weil in den Sessions immer auf einen angenehmen Umgangston und viel Kontakt untereinander geachtet wurde. Jede Session begann wie eine Musiklektion mit einem Warm-Up. Jede Studentin und jeder Student bekam vor der Konferenz den Auftrag, ein solches Warm-Up vorzubereiten, sowie ein einfaches Lied aus dem Heimatland mitzubringen. Die Lieder lernten wir in Gruppen, um sie dann zu präsentieren. Ebenfalls war es sehr spannend, die verschiedenen Warm-Ups kennenzulernen. Denn jedes Land hat seine Spiele, welche immer gemacht werden. Nun haben wir alle einen neuen Pool an Ideen, welche die meisten von uns bereits in ihrem eigenen Unterricht ausprobiert haben.

Am Freitag, 16. März 2018, also am letzten Tag des offiziellen Student Forum präsentierten wir, was wir alles in diesen drei Tagen erarbeitet hatten. Wir brachten den Zuhörerinnen und Zuhörern einige Warm-Up-Spiele bei, erläuterten unsere Erkenntnisse und Darstellungen aus den Diskussionen und führten ein Medley aller mitgebrachten Songs auf. Für die interessierten Studierenden gab es die Möglichkeit, am Tag darauf an der Konferenz teilzunehmen, was viele Teilnehmende auch taten. Abschliessend kann ich sagen, dass sich die Teilnahme am Student Forum 2018 in Jelgava sehr gelohnt hat. Nicht nur habe ich viel über Musikpädagogik und kompetenzorientierten Musikunterricht gelernt und mein eigenes Handeln als Lehrperson hinterfragt, ich konnte auch viele Kontakte knüpfen und Freundschaften schliessen. Ich werde auf jeden Fall im nächsten Jahr an der Konferenz teilnehmen, welche in Malmö (Schweden) stattfinden wird.

‘Stets in Truure muesi Läbe’

Teilnehmende des Student Forum 2018

 

PDF’s:

Kivunja_2014

Laguador_2014

No responses yet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.